SEIT 1972 TREFFPUNKT FÜR MUSIK, KULTUR, TANZ UND UNTERHALTUNG

DAS JAZZ PUB

 

Im Jahre 1972 eröffnete der musik- und rennsportbegeisterte Franz Bogner im Wirtshaus seiner Eltern im abgelegenen Dörfchen Wiesen eine Diskothek. Anfangs bestand die Einrichtung und Dekoration hauptsächlich aus alten Autos, Rennfahrbildern und diversen Accessoires aus dem Rennsport. Und dennoch stand die Musik im Mittelpunkt: über „Santana“, „Chicago“ oder „Blood Sweat and Tears“ führte der Weg, bessere Musik zu machen als alle anderen kommerziellen Discos. Den jugendlichen Besuchern wurde eine doch etwas andere, besondere Musik näher gebracht.

Heute schmücken Portraits von Musikern und Wegbegleitern wie Don Cherry, Art Blakey und Albert Mangelsdorf sowie persönliche Glückwünsche von Jim Pepper, Collin Walcott und Jon Hiseman die Wände.

Das Besondere am Jazz Pub ist aber nicht nur seine Musikauswahl. Es ist zu einem Treffpunkt geworden, der generationenübergreifenden Zuspruch findet. Barfuß ausgelassen tanzen, die Freude an außergewöhnlicher Musik genießen und den weltoffenen Spirit spüren. Und dabei ist es egal, was du trägst, wie alt du bist, was du machst... zuhause im Jazz Pub